Tour 411 - Tour Verlängerung

Hochland von Äthiopien

Kurzreise zum Kombinieren

Kurztrip: zum Lake Koka

Dies ist nur ein kleines Beispiel für eine Verlängerung Ihrer Reise durch Äthiopien - Sie können das auch noch ganz individuell ausweiten, wir beraten Sie gern.

7. Tag: Addis Abeba
Rückkehr aus Lalibela. Übernachtung in einem 3* Hotel mit Frühstück.

8. Tag: Addis Abeba - Seen im Rift Valley - Addis Abeba (ca. 240 km)
Bei Debre Zeyt, 30 km, sind Kraterseen; Besuch des Hora-Kratersees mit vielen Wasservögeln. Die Awash-Road führt entlang des Awashflusses nach Nazret und Sodere, aber Sie biegen in Mojo (70 km) nach Süden ab und fahren bis Koka, 15 km. Im Awashtal liegt das größte Weinanbaugebiet Äthiopiens. Lake Koka ist der nördlichste der Seen im äthiopischen Rift-Valley. Hier wurde schon 1960 ein Staudamm von 458 m Länge eingeweiht. Der See ist fischreich; das Seeufer ist mit einem breiten Schilfsaum umgeben und bietet Lebensraum für viele Vögel und Wildtiere. Lunch auf der Terrasse eines Restaurants am See.
Zurück nach Addis, noch Besuche nach Wunsch und Fahrt zum Flughafen ( F / M ).

Preis pro Person bei 2 Teiln.: 390 €, bei 3 Teiln.: 340 €, bei 4 Teiln: 300 €. EZ + 60 €

Leistungen: Alle Transfer und Transporte mit kundigem, engl.sprachigem Fahrer, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen).

Nicht im Preis enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder.
 

Seen im Rift Valley - Rasta-Community, Nationalpark

Die Verlängerung ist ebenso spannend wie erholsam -  und bietet neben spannende Begegnungen (so wie mit den Rastas) und Natur Pur. Im Lake Langano können Sie unbesorgt Baden. Es gibt hier viele Vögel und auch Hippos, ganz in der Nähe der Öko-Lodge. Die Menschen sind freundlich – Hirten kommen mit ihren Rindern ans Ufer mit den Schirmakazien. Die Lodge ist traumhaft „unaufgeregt“, die Küche hervorragend. Sie können hier mit dem Rad fahren, ein Kajak oder Boot mieten (auch Fischen), Baden und Tiere beobachten. Nach diesen vier Tagen (auf Wunsch auch länger) kommen Sie bereichert und erholt zurück.

7. Tag: Addis Abeba - Shashemene (250 km)
RastaBei dieser Verlängerung Rückkehr aus Lalibela mit dem Morgenflug (aktuell 09:40 - 10:40 Uhr). Bei Debre Zeyt, 30 km, sind Kraterseen;  Besuch des Hora-Kratersees mit vielen Wasservögelnon Von hier verläuft südlich die Seenkette des Rift Valley. Weiterreise nach Süden, vorbei am Lake Koka und den drei nebeneinander liegenden Seen Langano, Abyata und Shala auf der anderen Seite. Der Ort Shashemene ist seit Anfang der 50er Jahre Sitz einer (mit noch etwa 300) deutlich geschrumpften und nun auch überalterten Rasta-Community aus Jamaica, den USA und Europa, zu der auch der Künstler Bandi Payne gehört.Sie verehrten Kaiser Haile Selassie (Kaiser von 1930 bis 1974) wie einen Gott und benannten sich nach seinem Namen vor der Krönung, Ras Tafari.
Das angenehme Hotel Zion Train Lodge gehört einer französischen Rasta-Familie und punktet neben Naturnähe mit schönen traditionellen Bungalows (tukuls) mit Strohdach. Vor dem Abendessen (meist veletarisch) mit Zutaten aus dem eigenen Garten können Sie noch mit dem Pferd ausreiten (vor Ort zu zahlen).
(F / A).

8. Tag: Shashemene - Awasa - Senkelle-Naturschutzgebiet (140 km)
HartbeestMorgens Fahrt zum interessanten Fischmarkt am Awasa-See und knapp 50 weiter westlich zum Swayne´s Senkelle Hartebeest Sanctuary, das zum Schutz der endemischen Swayne´s-Antilopen eingerichtet wurde. Zwischen 600 und 800 dieser seltenen, großen Antilopen leben hier, aber u.a. auch Kudus, Hyänen und Wildkatzen. Nachmittags zurück nach Shashemene, dort wieder Abendessen und zweite Übernachtung. Natürlich haben wir auch die Glegenheit, uns in Shashamene umzusehen, das kleine "Black Lion Museum" udn auch Bandi Payne zu besuchen, der aus getrockneten Bananenblättern u.a. kunstvolle Bilder klebt - natürlich auch von Haile Selaissie. (F / A).

9. Tag: Zum Lake Langano (70 km)
FlamingosWeiterfahrt zum 22 km langen Lake Langano auf 1.580 Metern Höhe.  Aufgrund seines hohen Sodagehalts besteht keine Bilharziose-Gefahr  - Sie können unbesorgt Baden. Das Wasser hat durch den Sodagehalt eine rotbraune Färbung und fühlt sich sehr weich und seifig an. Deshalb und durch die Nachbarschaft zum Nationalpark Abijatta-Shalla mit seiner reichen Vogelwelt ist der Langano ein beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Touristen. Sie besuchen Sie auch den benachbarten Shalla-See, der den Status eines Nationalparks hat (fast 300 Vogelarten inkl. Flamingos, Kudus, Gazellen).
Die Hara Langano – Ökolodge ist ein kleines Paradies – die Bungalows aus Holz sind sehr geschmackvoll eingerichtet und direkt am See.
(F / A).

10.  Tag: zurück nach Addis – Rückflug
Sie können sich noch bis mittags hier am See aufhalten und fahren dann gemächlich die rund 200 km nach Addis zurück. Dort gibt es noch Gelegenheit für letzte Einkäufe und Sie können in einem der zahlreichen Restaurant etwas Essen. Es steht Ihnen ein Tageszimmer zur Verfügung. Transfer gegen 21 Uhr zum Flughafen; Abflug 23:55 Uhr (Ethiopian Airlines)

Preis pro Person bei 2 Teiln.: 750 €, bei 3 Teiln.: 690 €, bei 4 Teiln: 650 €. EZ + 150 €

Leistungen: Alle Transfer und Transporte mit kundigem, engl.sprachigem Fahrer, Nationalparkgebühr, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen).

Nicht im Preis enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten, Aktivitäten (z.B. Bootsmiete), Getränke, Trinkgelder.

 

 

Djibouti

Dire Dawa und die alte Stadt Harar

Dieses dreitägige Programm (auch als Verlängerung) führt Sie zu den beiden wichtigen und interessanten Städte im islamisch geprägten Osten des Landes - Dire Dawa und Harar. Vor allem die alte muslimische Stadt Harar ist einzigartig und gehört mit Recht zum UNECSO-Weltkulturerbe. Hier lebte auch lange der französische Dichter, Lyriker und Abenteurer Arthur Rimbaud, dessen Haus mit den Holz-Balkonen wir auch besichtigen.

1. Tag (drei Tage vor Beginn der Basisreise): Abflug
Nachtflug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba, 21.35 Uhr. Wenn Sie am Freitag oder Montag abfliegen, können Sie den urwüchsigen Kamelmarkt in Babile auf dem Weg nach Hargeisa sehen, s. 3. Tag.

2. Tag: Addis Abeba - Dire Dawa (Flug)
Ankunft  um 05:55 Uhr. 07:00 - 08:00 Uhr Flug nach Dire Dawa im moslemischen Osten (Boeing 737), der zweitgrößten Stadt des Landes. Viele Straßen werden von lila blühenden Jacaranda-Bäumen gesäumt. Abendessen und Übernachtung im African Village Hotel - wie der Name sagt, mit Dorfcharakter, stroh gedeckte, geräumige Rund-Bungalows. Erholung im Hotel, am Nachmittag eine kleine Stadttour. Die Stadt entstand im Zusammenhang mit dem Bau der Bahnstrecke von Addis Abeba nach Djibouti. Dire Dawa wurde teilweise gitterförmig, mit rechtwinkligen Häuserblöcken, geplant und 1902 gegründet. Sie ist in dieser Form einzigartig in Äthiopien. Besuch u.a. des alten Bahnhofs und des Marktes Katira. Hier treffen sich sesshafte Oromo und nomadische Afar. Essen im Hotel (A).

3. Tag: Dire Dawa - Harar (70 km)
Fahrt durch interessante Halbwüste am östlichen Nebenarm des großen vulkanischen Grabenbruchs in die alte Stadt Harar . Sie ist noch ganz von einer Stadtmauer umgeben und wurde im 14. Jh. gegründet. Harar ist eine farbenfrohe Stadt; es sind für Ausflüge auch Pferdekutschen verfügbar.
Besuch des alten Viertels (bunter Markt, Pferdemarkt, Haus von Arthur Rimbaud, der hier 1883 lebte). Wenn es dunkel wird, kann man meist den „Hyänenmann" beobachten, der nach alter Tradition Hyänen anlockt und die ihm Fleisch aus dem Mund reißen - einst wurden sie angestellt, um die Tiere von der Stadt fern zu halten.
Unterkunft im privaten Rawda Wara Harari Cultural Guesthouse - solche liebevollen Herbergen sollte es mehr geben...Bewertung bei Trip Advisor u.a.: "Eine Übernachtung in dem Guesthouse ist einfach etwas Besonderes. Schon die Lage ist reizvoll: in der Altstadt, zwischen anderen traditionell gebauten Wohnhäusern und kleinen Läden, nicht einfach zu finden. Man bekommt als Gast das Leben der Besitzerfamilie mit, man meint, bei den Einheimischen zu sein und nicht in einem Touristenghetto.“ (F / A)

4. Tag: Harar - Dire Dawa - Addis Abeba
An jedem Montag und Donnerstag wird im Örtchen Babile, ca. 20 km östlich von Harar, ein großer und urwüchsiger Kamelmarkt abgehalten. Südlich erstreckt sich auf knapp 7.000 km2 das 1970 gegründete Babile Elephant Sanctuary zum Schutz von Elefanten. Hier lebten vor ca. 5 Jahren noch rund 400 Elefanten. Aber Wilderei und nachlässige Ranger haben die Zahl um mindestens ein Drittel in den letzten Jahren dezimiert. Man müsste hier mindestens einen Tag unterwegs sein, um Dickhäuter zu sehen.
Rückfahrt via Harar nach Dire Dawa, Flug nach Addis Abeba, aktuell 17:45 - 18:45 Uhr. Übernachtung im Hotel Ihrer Basisreise.

Preis Pro Person bei 2 Teiln.: 690 €, bei 3 Teiln. 630 €, bei 4 Teiln: 550 €. EZ + 120 €

Leistungen: Alle Transporte, Eintrittsgelder, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen)., engl. sprachige Reiseleitung.

Nicht im Preis enthalten: Flug nach Dire Dawa, Mittagessen, Getränke, Trinkgelder.

 

 

Tourdaten
Termine / Preise
15.02.2019 - 22.02.2019: 1100.00€
15.03.2019 - 22.03.2019: 1100.00€

Alle Termine auch als Verlängerung der Tour 400/Eritrea!

Basispreis: 1.100 €
plus Flüge (ab ca. 700 € mit Eth. Airlines)
EZ-Zuschlag: + 180 €
Preis bei 2 Teiln.: + 150 € p.P.
Preis als Verlängerung der Eritrea-Reise: Minus 150 € p.P.



Kurzreise zum Kombinieren mit Eritrea
Tour-Suche


OASE REISEN
Werner Gartung
Im Hirtenstück 3
D -69151 Neckargemünd

Mobil: + 49 (0)176 11 83 53 11
Mail: service@oasereisen.de