Tour 160 - Tour Verlängerung

Klassisches Nubien mit Komfort

Tempel und Leben am mittleren Nil

NEU: Verlängerung / Kombination mit Eritrea!
Sie fliegen am letzten Reisetag (Freitag) der Basisreise erst nach Kairo (20:30 - 22:05 Uhr), dann um 23:30 Uhr nach Asmara, der Hauptstadt von Eritrea. Während einer spannenden Woche erleben Sie herrliche Hauptstadt Asmara mit wunderschönen Häusern aus der italienischen Zeit, sehen den Kamelmarkt von Keren, axumitische Ruinen und fahren hinunter ans Rote Meer (Bootsfahrt, Schnorcheln möglich). Vob Asmara geht es wieder mit Egypt Air via Kairo zurück. Diese Reise kostet nur 1.490 € )5  20 Tein.), , bei einer Kombi mit dieser Nubientour 200 € p.P. weniger.
Link zur Tour 400, Eritrea

 

Verlängerung von 3 Tagen: nach Soleb

8. Tag: Karima - Soleb - Sai-Insel (290 km):
Nubisches HausWir fahren zunächst nach Westen durch die Nubische Wüste, erreichen den Nil und fahren über die Brücke nach Dongola. Ab hier folgen wir nordwärts einer neuen Asphaltstraße via Kerma en Nuzi nach Norden bis Soleb. Beim Tempelwärter gibt´s Picknick-Lunch; es geht eine halbe Stunde weiter nordwärts und mit dem Boot zur Sai-Insel. Oft sind hier Krokodile zu sehen. Auf der Insel sind vor allem die Ruinen eines ägyptischen Tempels sehenswert, der in ein Fort der türkischen Osmanen aus dem 16. Jh. integriert sind.
Rückfahrt nach Soleb, Übernachtung in einem nubischen Haus. Seit altersher werden sie überwiegend aus Lehm gebaut, sind farbig bemalt - mit Ornamenten, aber auch „modernen figürlichen Darstellungen, wie Jets. Auch die Zimmer sind farbig, mit Kissen und Körben dekoriert. Zimmer mit vier Betten, externe warme Dusche und zwei Toiletten, Einzelzimmer können nicht garantiert werden. Bettzeug, Schlafsack, Moskitonetze werden gestellt, Kopfkissen und Handtuch bitte mitbringen. Gutes Abendessen, zubereitet vom mitreisenden Koch.

9. Tag: Soleb - 3. Katarakt - Tombos (120 km):
Soleb TempelBesichtigung des Tempels von Soleb, einer nubischen Variante der Großtempel des ägyptischen Pharaonenreiches, dessen Säulen an den Luxortempel erinnern. Es ist der schönste ägyptische Tempel von ganz Nubien, Zeugnis des neuen ägyptischen Reiches. Der große Tempel aus Sandstein wurde unter Amenophis III. errichtet (er regierte ca. 1380 bis 1340 v.Chr.). Es ist der bisher südlichste bekannte Tempel dieses Königs. Er war dem Gott Amun-Re und dem Herrscher selbst geweiht, mit vielen Reliefs und Hieroglyphen verziert.
Wir verlassen die Asphaltstraße und überqueren wieder den Nil beim 3. Katarakt, dem dritten Hindernis der alten Ägypter beim Vordringen nach Süden. Auch hier ist ein Fort der Ottomanen mit schönem Blick. In Sebu sind hunderte von Felsgravuren in Sandsteinfelsen zu sehen. Wir passieren weitere nubische Dörfer mit schönen, bemalten Lehmhäusern und erreichen abseits des Nils den alten Steinbruch der Ägypter in Tombos, wo eine große, aber kopflose Statue des Königs Taharqa seit rund 2800 Jahren im Sand liegt und auch Stelen zu sehen sind.
Übernachtung in einem anderen nubischen Haus.

10. Tag: Tombos - Kerma - Karima (120 km):
Der heutige Ort Kerma liegt südlich des dritten Nilkataraktes, etwa 53 Kilometer nördlich von Dongola auf der östlichen Seite des Nils. Die ehemalige, heute Doukki Gel genannte Stadtanlage befindet sich etwa 5 Kilometer südlich des Ortes und wenige 100 Meter östlich der Durchgangsstraße umgeben von Feldern und Dattelpalmenwäldern. Zu Beginn des 2. Jahrtausends v. Chr. war der Ort das Zentrum der Kerma-Kultur, einer vorgeschichtlichen Kultur, die sich zu einem Königreich mit bedeutendem Einfluss entwickelte. Zentrale Anlage der Stadt war ein großer massiver Lehmziegelbau, der heute als untere oder westliche Deffufa (nubisch „Backsteinruine“) bezeichnet wird. Am Nachmittag kehren wir nach Karima zurück, Abendessen und Übernachtung wieder im komfortablen Guest-House.

11. Tag: Karima - Khartoum (400 km)
Rückreise über eine Asphaltstraße nach Omdourman (Besuch des Souk) und Khartoum (Nationalmuseum), wie bei der Basisreise am 9. Tag. Tageszimmer und Rückflug in der Nacht.

Preise: 590 € p.P. ab 8 Teiln.; 890 € p.P. bei 4-7 Teiln; EZ-Zuschlag: 90 € (Einzelzimmer können in nubischen Häusern nicht immer garantiert werden).

Leistungen: eine Zusatznacht um Nubian Rest-House, zwei Übernachtungen im nubischen Haus, Tageszimmer am 12. Tag in Khartoum, volle Verpflegung bis auf den 12. Tag (ohne Abendessen), Mineralwasser, Fahrer-Guide.
 

Verlängerung in Port Sudan: Schnorcheln und Tauchen im Roten Meer!

Port Sudan ist rund 680 km von Khartoum entfernt. Sie können 12 Stunden mit dem Bus hinfahren oder besser fliegen: täglich, ca. 150 € hin und zurück.
Wichtig ist eine Erdöl-Raffinerie und der Containerhafen. Die Hafeneinfahrt ist durch eine breite Rinne im Korallenriff möglich. Dahinter zieht sich eine etwa fünf Kilometer lange natürliche Bucht landeinwärts, die zum Meer eine Landzunge eingrenzt, auf der die Kais des Containerhafens liegen. Das von den Engländern angelegte Geschäftszentrum mit Banken und Verwaltungsgebäuden orientiert sich um das koloniale Marktgeviert mit Rundbogenarkaden an zweistöckigen Gebäudezeilen. Sie sind hier vollständiger erhalten sind als in anderen sudanesischen Städten. Auch der Fischmarkt ist interessant.
Aber: es ist hier immer heiß, doch nicht heißer also in Nubien. Die Strände an der Stadt sind verschmutzt, Badestrände gibt es nicht, und die drei 4-5* Hotels sind ebenso protzig wie geschmacklos (Coral, Baziri Plaza, Mercure). Warum also dann nach Port Sudan reisen? Antwort: Wegen eines der besten Tauch-Ressort weltweit an Korallenriffen und Schiffswracks. Das Hotel ist einfach und zweckmäßig, 30 km nördlich von Port Sudan, mit eigene  Boot und Tauchbasis: das Sudan Red Sea Resort. Es gibt u.a. ein 14 m-Boot, 90 Flaschen, Kompressoren… aber auch „nur“ Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten… Details s. Link zum Hotel.

Kosten: 100 € pro Bungalow (eine oder zwei Personen) mit Frühstück, Boot 300 € pro Tag, z.B. zum spektakulären Riff Sanganeeb, Tauchgang mit allem equipment 40 €.

Resort
Resort
Tourdaten
Termine / Preise
26.10.2018 - 06.11.2018: 2490.00€
28.12.2018 - 08.12.2018: 2590.00€


Basispreis: 2.490 €
Bei weniger als 8 Teiln.: + 150 €
* Hochsaionzuschlag 100 €
Einzelzimmer + 490 €
+ Eintrittsgelder f. archäol. Stätten: 240 €



Durchschnittliche Teilnehmerzahl: 6 bis 10
Tour-Suche


OASE REISEN
Werner Gartung
Im Hirtenstück 3
D -69151 Neckargemünd

Mobil: + 49 (0)176 11 83 53 11
Mail: service@oasereisen.de