Tour 425 - Tour Verlängerung

Unbekanntes Somaliland

Ideale Kombination mit Äthiopien und Djibouti

Djibouti

Djibouti: Landschaften wie aus dem Science Fiction-Film

Landschaftlich bietet Djibouti geballte, unterschiedliche vulkanische Landschaften und hochkarätige Attraktionen, die wir in diesen drei Tagen leicht besuchen können. Der Zwergstaat am Roten Meer wurde von Franzosen gegründet, weil sie hier einen guten Hafen mit Frischwasser vorfanden; das Hinterland von Djibouti ist bis heute vernachlässigt; es gibt nur 3 größere Orte im Land mit insgesamt etwa 600.000 Einwohnern. Die Anwesenheit vieler Soldaten (allein über 5.000 französische Soldaten und nochmals 7.000 Angehörige) führt zu einem hohen Preisniveau.

Das Programm kann auch als Verlängerung durchgeführt werden - dann mit dem Flug von Hargeisa nach Djibouti.

1. Tag (drei Tage) vor Beginn der Tour nach Somaliland, meist Donnerstag): Abflug
Nachtflug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba, 21.35 Uhr.

2. Tag: Djibouti - Lac Assal - Goubet (120 km)
Lac AssalAnkunft um 06:05 Uhr Ortszeit (+ 2 h),. Flug nach Djibouti, 09:05 - 10:20 Uhr. Abholung; Sie können dort Geld wechseln (10 € entsprechen 1.928 Djibouti-Francs).
Djibouti-Stadt besticht durch ein fast komplettes Ensemble von über 100 Jahre alten Kolonialbauten aus französischer Zeit mit Arkaden und zum Teil alten Holzfenstern.
Nach einem guten Kaffee Fahrt nach Arta mit einer seismischen Mess-Station, 50 km, weiter entlang des Golfs von Tadjourah mit herrlichen Ausblicken zur Meeresenge Goubet, einem "Blinddarmfortsatz" des Golfes von Tadjourah/Rotes Meer. Wir blicken von Aussichtsplätzen auf Basaltschluchten und die andere Seite des Landes mit Vulkan-Schichtstufen. Aus dem blauen Wasser erhebt sich die "Teufelsinsel" Moucha wie ein großer Karamelpudding.
Rast im Camp-Hotel mit bienenkorbförmigen Hütten im Stil der Afar. 10 km auf einer Straße zum tiefsten Punkt des afrikanischen Kontinents: schon von weitem blendet das gleißend weiße Salz in der Sonne. Es wird nun industriell abgebaut. Zurück zum Camp (A).

3. Tag: Goubet - Dikhil - Lac Abbé (180 km)
Entlang von Bergen erstarrter Lava fahren wir knapp 10 km nach Norden und kurz auf einer schlechten Piste einige km bis zur Basis des Ardokoba, einem der jüngsten Vulkane der Welt. Er entstand 1978 durch die Kontinentalverschiebung und war schon eine Woche später ohne nennenswerte vulkanische Aktivitäten - in der Zeit ergoss sich die Lava kilometerweit. Wir können um den Kraterrand gehen; von hier aus bietet sich ein atemberaubender Blick auf den Lac Assal.
Rückfahrt wieder nach Arta und weiter südlich durch die Sandwüste Grand Barrah zur Oase Dikhil, die von einem frz. Kolonial-Fort überragt wird. Möglichkeit zum MIttagessen im Hotel. Weiterfahrt auf teilweise steinigen Pisten nach Westen bis zum Abbé-See; die westlichen zwei Drittel liegen in Äthiopien. Auf dieser Seite sind außerirdisch wirkende Asche- und Lehmkegel spektakulär. Übernachtung in einem "Buschhotel" in traditionellen, großen "Bienenkorb-Hütten" der hier lebenden Afar mit Feldbetten. Es gibt Duschen und Toiletten ( F / A).

4. Tag: Lac Abbé - Djibouti (190 km)
Der Sonnenaufgang in dieser unwirklichen Landschaft mit den Aschekegeln ist atemberaubend; hier wurden Szenen vom „Planet der Affen“ gedreht. Der Boden federt, die Erdkruste ist hier sehr dünn; heiße Geysire fauchen und dampfen. Zum Frühstück gibt es hausgemachte Pfannkuchen, Tee und Kaffee.
Rückfahrt nach Dikhil und weiter nach Djibouti-Stadt. Hotel NICHT enthalten. Empfehlungen: Sheraton-Hotel dirkt am Roten Meer, Zimmer ca. 250 €; Résidence Lagon Bleu (Apartments) ca. 80 €, z.B. über booking.com.

5. Tag: Flug nach Hargeisa
Fahrt in eigener Regie zum nahen Flughafen (Taxi, ca. 10 €), Flug mit einem Jet der  JUBBA AIRWAYS (mit Sitz in Hargeisa) von Djibouti nach Hargeisa/Somaliand. Flugtage aktuell: täglich außer Do. Flugzeit am Montag 07:00 - 07:45 Uhr.

Preis Pro Person bei 2 Teiln.: 1.790 €, bei 3 Teiln.: 1.590 €, ab 4 Teiln: 1.390 €.

Leistungen: Alle Transporte (Fahrer spricht etwas englisch), Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen), Flug nach oder von Hargeisa.

Nicht im Preis enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, Transfer am 5. Tag.

 

Djibouti

Dire Dawa und die alte Stadt Harar

Dieses dreitägige Programm (auch als Verlängerung durchzuführen, dann in umgekehrter Richtung) führt Sie zu den beiden wichtigen und interessanten Städte im islamisch geprägten Osten des Landes - Dire Dawa und Harar. Vor allem die alte muslimische Stadt Harar ist einzigartig und gehört mit Recht zum UNECSO-Weltkulturerbe. Hier lebte auch lange der französische Dichter, Lyriker und Abenteurer Arthur Rimbaud, dessen Haus mit den Holz-Balkonen wir auch besichtigen.

1. Tag (drei Tage) vor Beginn der Tour nach Somaliland): Abflug
Nachtflug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba, 21.35 Uhr. Wenn Sie am Freitag oder Montag oder Montag abfliegen, können Sie den urwüchsigen Kamelmarkt in Babile auf dem Weg nach Hargeisa sehen, s. 3. Tag.

2. Tag: Addis Abeba - Dire Dawa (Flug)
08:30 - 09:30 Uhr Flug nach Dire Dawa im moslemischen Osten (Boeing 737), der zweitgrößten Stadt des Landes. Viele Straßen werden von lila blühenden Jacaranda-Bäumen gesäumt. Abendessen und Übernachtung im African Village Hotel - wie der Name sagt, mit Dorfcharakter, stroh gedeckte, geräumige Rund-Bungalows. Erholung im Hotel, am Nachmittag eine kleine Stadttour. Die Stadt entstand im Zusammenhang mit dem Bau der Bahnstrecke von Addis Abeba nach Djibouti. Dire Dawa wurde teilweise gitterförmig, mit rechtwinkligen Häuserblöcken, geplant und 1902 gegründet. Sie ist in dieser Form einzigartig in Äthiopien. Besuch u.a. des alten Bahnhofs und des Marktes Katira. Hier treffen sich sesshafte Oromo und nomadische Afar. Essen im Hotel (A).

3. Tag: Dire Dawa - Harar (70 km)
Fahrt durch interessante Halbwüste am östlichen Nebenarm des großen vulkanischen Grabenbruchs in die alte Stadt Harar . Sie ist noch ganz von einer Stadtmauer umgeben und wurde im 14. Jh. gegründet. Harar ist eine farbenfrohe Stadt; es sind für Ausflüge auch Pferdekutschen verfügbar.
Besuch des alten Viertels (bunter Markt, Pferdemarkt, Haus von Arthur Rimbaud, der hier 1883 lebte). Wenn es dunkel wird, kann man meist den „Hyänenmann" beobachten, der nach alter Tradition Hyänen anlockt und die ihm Fleisch aus dem Mund reißen - einst wurden sie angestellt, um die Tiere von der Stadt fern zu halten.
Unterkunft im privaten Rawda Wara Harari Cultural Guesthouse - solche liebevollen Herbergen sollte es mehr geben...Bewertung bei Trip Advisor u.a.: "Eine Übernachtung in dem Guesthouse ist einfach etwas Besonderes. Schon die Lage ist reizvoll: in der Altstadt, zwischen anderen traditionell gebauten Wohnhäusern und kleinen Läden, nicht einfach zu finden. Man bekommt als Gast das Leben der Besitzerfamilie mit, man meint, bei den Einheimischen zu sein und nicht in einem Touristenghetto.(F / A)

4. Tag: Harar - Hargeisa (245 km)
An jedem Montag und Donnerstag wird im Örtchen Babile, ca. 20 km östlich von Harar, ein großer und urwüchsiger Kamelmarkt abgehalten. Südlich erstreckt sich auf knapp 7.000 km2 das 1970 gegründete Babile Elephant Sanctuary zum Schutz von Elefanten. Hier lebten vor ca. 5 Jahren noch rund 400 Elefanten. Aber Wilderei und nachlässige Ranger haben die Zahl um mindestens ein Drittel in den letzten Jahren dezimiert. Man müsste hier mindestens einen Tag unterwegs sein, um Dickhäuter zu sehen.
Zwischen Babile und Jijiga (40 km) gibt es viele bizarre Felsen in der Halbewüste; nach weiteren 60 km erreichen wir die Grenze zu Somaliland in Tog Wajaale. Hier holt Sie ein Fahrzeug von Hargeisa ab; dorthin sind es noch rund 100 km in östlicher Richtung. Übernachtung in Hargeisa,, s. Tour 425, 2. Tag. (F / A)

Preis Pro Person bei 2 Teiln.: 790 €, bei 3 Teiln.: 690 €, bei 4 Teiln: 590 €. EZ + 50 €

Leistungen: Alle Transporte, Eintrittsgelder, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen)., engl.srp. Reiseleitung, Fahrzeug in Somaliland.

Nicht im Preis enthalten: Mittagessen, Getränke, Trinkgelder.

 

Djibouti

Addis Abeba und Seen im Rift Valley

Dies ist nur ein kleines Beispiel für ein Vorprogramm (auch dies als Verlängerung) Ihrer Reise nach Somaliland. Am Besten ist allerdings eine Kombination mit unserer Kurzreise von 7 Tagen, Tour 410. Bei einer Kombination von Somaliland und der Tour 410 geben wir Ihnen 200 € Preisnachlass auf den Gesamtpreis.

1. Tag (drei Tage) vor Beginn der Tour nach Somaliland): Abflug
Nachtflug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba, 21.35 Uhr.

2. Tag: Addis Abeba
Ankunft um 06:05 Uhr. Ihr Hotelbett ist nur 5 Min. vom Bole-Flughafen entfernt: im neuen, kleineren, angenehmen Hotel White House - wie der Name vermuten lässt, mit viel Weiss und ohne jenen hässlichen Pseudo“Luxus“, den die meisten neuen Hotel in Addis Gästen zumuten. Erholung im Hotel bis etwa Mittags. Alternative: Caravan Hotel, auch neu, im Stadtzentrum, Zimmer im klassischen Stil.
Besuch des Nationalmuseums. Auf der weiteren „City Tour“ sehen Sie u.a. die Africa Hall (auch f. Versammlungen der OAU) und die St. Georges Cathedral. Sie können den Besuch natürlich ganz nach Wunsch gestalten (auch mit dem „Mercato“, dem größten überdachten Markt Afrikas) und z.B. auch die Robera-Kaffeerösterei besuchen. (F).

3. Tag: Addis Abeba - Seen im Rift Valley - Addis Abeba
Bei Debre Zeyt, 30 km, sind Kraterseen; Besuch des Hora-Kratersees mit vielen Wasservögeln. Die Awash-Road führt entlang des Awashflusses nach Nazret und Sodere, aber Sie biegen in Mojo (70 km) nach Süden ab und fahren bis Koka, 15 km. Im Awashtal liegt das größte Weinanbaugebiet Äthiopiens. Lake Koka ist der nördlichste der Seen im äthiopischen Rift-Valley. Hier wurde schon 1960 ein Staudamm von 458 m Länge eingeweiht. Der See ist fischreich; das Seeufer ist mit einem breiten Schilfsaum umgeben und bietet Lebensraum für viele Vögel und Wildtiere. Lunch auf der Terrasse eines Restaurants am See.
Zurück nach Addis, noch Besuche nach Wunsch. Abendessen in einem äthiopischen Restaurant mit traditioneller Musik. ( F / M / A ).

4. Tag: Flug nach Hargeisa
Nach dem Frühstück Transfers zum Bole International Airport, Flug nach Hargeisa (aktuell: 09:30 - 10:55 Uhr, Direktflug).

Preis Pro Person bei 2 Teiln.: 490 €, bei 3 Teiln.: 420 €, bei 4 Teiln: 390 €. EZ + 60 €

Leistungen: Alle Transfer und Transporte mit kundigem, engl.sprachigem Fahrer, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen).

Nicht im Preis enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder.

Tourdaten
Termine / Preise
21.11.2019 - 27.11.2019: 1690.00€


Basispreis: ab 3 Teiln: 1.690 € p.P.
2 Teiln. +200 € p.P.
Einzelzimmer +220 €
Entdeckungen im sicheren Somaliland - indiv. Termine und fester Termin (mit Djibouti vorher) im Nov. 19
Tour-Suche


OASE REISEN
Werner Gartung
Im Hirtenstück 3
D -69151 Neckargemünd

Mobil: + 49 (0)176 11 83 53 11
Mail: service@oasereisen.de