Tour 601 - Tour Verlängerung

Jordanien Kompakt

Höhepunkte des Königreichs, Verlängerungen


Wüsten-„Schlösser“, Azraq-Naturreservat, Shaumari mit Oryx-Antilopen, Wandern auf dem Rock Rose Trail im Ajloun-Naturreservat

Für dieses hoch interessante „Extra“ brauchen Sie nur einen Tag früher abzufliegen.
In der Frühzeit des Islam entspannten sich die reichen Herrscher der Omaijaden aus Damaskus gern in ihren Lust-Schlösschen bei der Jagd, Wein, Weib und Gesang; das von Amra ist UNESCO-Weltkulturerbe. Das Feuchtgebiet von Azraq wurde wieder zu neuem Leben erweckt, und im Shaumari Wildlife Reserve leben rund 200 arabische Ory-Antilopen. Dann wandern Sie noch bei Ajloun im Ajloun-Reservat mit großartigen Blicken auf das Westjordanland – vor allem im Frühjahr wegen der Blumen (Rock Roses). Übernachtung wahlweise im Reservat (hervorragende Bungalows) oder in Jerash, mit der größten römischen Stadtanlage des Landes. Dann haben Sie am Vormittag des 3. Tages alles für sich allein, Treffen mit den anderen TeilnehmerInnen – ideal also als Vorprogramm.

1. Tag: Amman – Shaumari – Azraq (160 km)
Sie verlassen Amman zunächst nach Norden, bis Az-Zarqa, der zweitgrößten Stadt. Gang über viele Treppen durch die sehenswerte Altstadt. 20 km östlich, in der weiten Steppe: die gut erhaltene Anlage von Qasr Al Kharanah, dem noch intaktesten Wüsten-„Schloss“. Etwas weiter im Osten: in Amra künden noch Wandmalereien von vergangenen Freuden der Kalifen aus dem 7. Jh, unter anderem mit nackten Frauen und einem musizierenden Bär, dem ein Affe applaudiert.

Das Wüstenfort von Azraq (von den Römern im 3. Jh. erbaut) aus dunklen Basaltfelsen hat noch massive Türen aus Basalt; hier überwinterte Lawrence von Arabien im Winter 1917 vor dem Sturm auf Damaskus. Die Azraq-Oase ist die einzige permanente Süßwasserquelle in rund 12.000 Quadratkilometern Wüste.
Nach dem Mittagessen ins nahe Wetland Reserve. Bis etwa 1980 lebten hier noch Wasserbüffel, dann begann man durch die Wassernot das wertvolle Nass nach Amman abzupumpen. Seit 1994 wurde dieser Fehler wieder rückgängig gemacht, Seen und Tümpel füllten sich wieder, Zugvögel kehrten zurück. Wir gehen über Brücken auf Naturpfaden.
Am Nachmittag dann ins nahe Shaumari Wildlife Reserve. Seit 1972 dort ausgestorben, wurden 1978 11 arabische Oryx aus den USA eingeflogen; sie haben sich nun auf über 200 vermehrt. Auch Strauße, Gazellen, etc. sind auf der Safari im offenen Geländewagen zu sehen.
Abendessen, Übernachtung in der hervorragenden Shaumari Wildlife Lodge (bei Platzproblemen in Azraq, orginelle Azraq Lodge im ehem. britischen Hospital von 1940).

2. Tag: Azraq – Ajloun – Jerash (180 km)
Ajloun ReserveSie können morgens nochmals ins Wetland Reserve. Fahrt zurück nach Westen, über Zarqa und Jerash zum Ajloun Forest Reserve, gegründet 1987. Die Burg wird morgen besucht (Basisreise, 2. Tag). Sie ziehen die Trekkingschuhe an und nehmen den Rockrose Trail unter die Füße – 8 km, 3 – 4 Stunden. Der Weg führt durch dichte Wälder, Obstgärten und Bauernhöfe rund um das Naturschutzgebiet, mit herrlichen Aussichten auf das Jordantal und Besuch von Wein- und Olivenpressen aus byzantinischer und römischer Zeit. In den Wäldern leben noch Bären und Rotwild. Sie können aber auch den längeren Ajloun Castle Trail gehen (s. hinterlegte Broschüre, 18 km).

Übernachtung im privaten, kleinen Hotel Hadrian Gate, direkt gegenüber des antiken Jerash – geräumige, liebevoll hergerichtete Zimmer mit Mosaik-Steinfußböden und Teppichen. Sie können auch alternativ in einem der 23 hervorragenden Bungalows im Forest Reserve übernachten (Zuzahlung 50 € p.P.).

Preis p.P. bei 2 Teiln.: 350 €, 3-4 Teiln.: 320 €; EZ-Zuschlag: 70 €

Enthalten: Programm wie beschrieben, 2 Übernachtungen wie erwähnt mit Frühstück, Abendessen am 1. Tag/Azraq, 2x lunch, Eintrittsgelder, geführte Tour im Wetland Reserve und Shaumari, dort mit Jeep-Safari, Guide beim Rockrose trail/Ajloun, Transfers von/zu Ihrem Hotel.

Nebenkosten: Trinkgelder.
 

Wandern im Dana-Naturreservat, Totes Meer

Dies ist nur EIN Vorschlag für Dana, dem zweit größten (320 km²) 1989 gegründeten Natur-Reservat Jordaniens im Süden. Sie können noch viel mehr unternehmen – bis zum 84 km-Trail bis Petra, von National Geographic zu den 15 besten Trails weltweit gekürt..
Mehr Informationen (über insgesamt 8 Trails in ganz Jordanien – alles von unserem Partner zu organisieren! – z.B. vom Wadi Dana nach Petra in 4 Tagen).
Sie bleiben zwei Nächte in der wunderbaren Faynan Eco Lodge und können am 2. Tag unter diversen Aktivitäten und Ausflügen frei wählen, z.B. auch Mountainbiking.

Diese Erweiterung beginnt am 6. Reisetag von Wadi Rum bzw. Aqaba und schließt auch eine Übernachtung am Toten Meer im hervorragenden Ramada Resort mit ein.

6. – 7. Tag: Wadi Rum oder Aqaba – Dana (180 km)
Sie fahren nicht nach Amman zurück, sondern zum phantastischen Wadi Dana. Das Biosphärenreservat steht seit 1993 unter dem Schutz der Royal Society for the Conservation of Nature. Es fällt steil nach Westen zum Rift Valley/Jordangraben mit beeindruckenden Sandstein-Formationen ab. Hier ist einer der schönsten Wanderwege Jordaniens: Der 14 Kilometer lange, leichte Wadi Dana Trail führt durch die gesamte Schlucht.
DanaÜber 800 Pflanzen- und 449 Tierarten wurden gezählt, darunter viele Vogelarten, auch den syrischen Zederngelitz mit dem größten Verbreitungsgebiet hier und den Blanford´s-Fuchs, Wölfe und Hyänen.
Beduinen gründeten das Dorf Dana am Ende des Wadis vor etwa 500 Jahren, direkt an der Klippe, hoch über der Schlucht. Dort lassen Sie Ihr „großes“ Gepäck.
Der Wanderweg beginnt direkt hinter den letzten Häusern von Dana. Nach dem ersten steilen Abstieg wird der Weg einfacher: Immer wieder geht es leicht auf und ab, wir durchqueren mehrfach einen kleinen Flusslauf und kommen auch immer wieder durch grüne Abschnitte. Die Landschaft ist dabei absolut spektakulär: Die Felswände bilden bizarre Formationen und wir sind umgeben von purer Natur. Ein lokaler Guide ist dabei mit Mittags-Picknick und Ihren wichtigsten Sachen, auf einem Esel transportiert. Nahe der Eco Lodge treffen wir Beduinen, die ihre Zelte aufgeschlagen haben und mit ihrem Vieh hier leben. Einige von ihnen bieten uns Tee an.
Erfahrungsbericht mit vielen Fotos von Marc aus Köln.

2x Übernachtung mit Abendessen in der phantastischen Feynan Eco Lodge in traumhafter Umgebung – nachts nur von Kerzen erleuchtet. An der Rezeption können Sie aber Geräte aufladen. Standardzimmer mit Gemeinschafts-Toilette, Aufpreis Komfortzimmer (nur Doppelbtt) für die 2 Nächte: 30 € insgesamt.
Am zweiten Tag können Sie unter vielen Aktivitäten wählen, die alle nicht viel kosten (vor Ort zu zahlen): wandern, mit dem Mountainbike fahren, Beduinen, eine alte Kupfermine besuchen, nachts Sternbeobachtung….

8.- 9. Tag: Dana – Totes Meer – Amman (120 km)
Sie fahren mit einem Jeep zum Toten Meer, s. Standardprogramm 7. Tag; Fahrt nach Ma´in, Möglichkeit zum Mujib Trail (+ 20 €). Übernachtung am Toten Meer (von Mai bis Oktober aber sehr heiss…) – dort Übernachtung im 4* Ramada Resort mit Frühstück.

Am 9. Tag morgens zum Flughafen oder Verlängerung.

Preis p.P. bei 2 Teiln.: 550 €, 3-4 Teiln.: 520 €; EZ-Zuschlag: 150 €

Enthalten: Programm wie beschrieben, 3 Übernachtungen wie erwähnt, davon 2x in Wadi Dana mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, Totes Meer mit Frühstück, Eintrittsgelder, Transfers.

Nebenkosten: Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder.
 

ISRAEL: Jerusalem & Bethlehem

Jerusalem ist einzigartig und gerade gut 100 km westlich von Amman gelegen. Dieser Kurzbesuch mit Bethlehem gibt Ihnen einen kompakten Eindruck von Jerusalem und dem benachbarten Bethlehem. Sie können das auch ändern bzw. erweitern, z.B. einen Tag/Nacht in Jerusalem verlängern... auch das Reiseprogramm ist nicht in Stein gemeißelt (wie so vieles in Jerusalem…) und kann natürlich abgewandelt werden.

Im Sechstagekrieg 1967 eroberte Israel von Jordanien die Altstadt von Jerusalem und das Westjordanland. Dennoch wurde 1994 ein Friedensvertrag zwischen beiden Ländern geschlossen; Jordanien unterhält (auch zwangsläufig durch die Grenzlage) die besten Beziehungen aller arabischen Länder zu Israel. Anlässlich der Trauerfeier für den 1995 ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Rabin betrat König Hussein erstmals seit der Ermordung seines Großvaters (1951, an der Al Aqsa-Moschee) wieder den Boden Jerusalems – er bezeichnete Rabin als Bruder und Freund.

Jerusalem
© Michael Kriegal

1. Tag: Amman – Allenby Bridge – Jerusalem (110 km)
Abfahrt mit einem englisch sprachigen Fahrer zwischen 7 und 8 Uhr (nach Wunsch), zur modernen König Hussein-Brücke; sie ersetzte 2008 die historische, zweimal zerstörte Allenby-Brücke. Weiter darf man von Jordanien aus nicht fahren – es stehen aber Busse und Taxen bereit.
Beginnen Sie am besten (mit einem Guide) den klassischen Tourbesuch mit der Fahrt auf den berühmten Ölberg. Sie genießen einen herrlichen Blick auf das alte und moderne Jerusalem, das Zentrum der biblischen Welt. Nach einem Spaziergang entlang der Palm Sunday Road besuchen Sie die Kapelle von Dominus Flevit, wo Jesus weinte. Rundgang durch den Garten von Getsemani mit Kirche aller Nationen, in der Christus in der Nacht seines Verrats betete. Abendessen nicht enthalten, im Hotel möglich.
Unterkünfte in Jerusalem: allgemein teuer bis sehr teuer, eine Riesen-Auswahl auch an privaten Apartments. Das von uns ausgesuchte Hotel hat große, schöne Zimmer. Es bietet einen Blick über die Altstadt von Jerusalem und befindet sich etwas außerhalb der historischen Stadtmauern. Das Restaurant serviert internationale Gerichte. Die wichtigsten religiösen Stätten wie den Tempelberg, die Al-Aksa-Moschee und die Klagemauer erreichen Sie von diesem modernen Hotel aus bequem zu Fuß. Wenn Sie ein teureres Hotel möchten (z.B. das Waldorf-Astoria für ca. 600 € die Nacht)… das kann arrangiert und verrechnet werden.
3* Holy Land Hotel - 13 Gehminuten von der Klagemauer und dem Felsendom entfernt, geräumige Zimmer, einige mit Balkon. Restaurant, Café-Bar, Lobby-Lounge. Es gibt auch eine Dachterrasse mit Blick auf die Altstadt.

2. Tag: Jerusalem – Bethlehem - Amman (170 km)
Besuch der Altstadt von Jerusalem und die Kirche des Heiligen Grabes, das Grab Jesu Christi. Zur berühmten Klagemauer, zur Al-Aqsa-Moschee und den Felsendom. Freizeit zum Mittagessen auf eigene Kosten.
Weiter gut 10 km nach Bethlehem mit der Geburtskirche von Jesus, die Kirche der Heiligen Katharina und die Höhlen des Heiligen Hieronymus, in denen die Bibel aus dem Hebräischen ins Lateinische übersetzt wurde. Weiter zum Hirtenfeld von Beit Sahour, wo Engel die Geburt Jesu ankündigten.
Bus- oder Taxifahrt zurück zur Grenzbrücke, wo Ihr Fahrer auf Sie wartet; weiter nach Amman und Transfer zu Ihrem Hotel oder dem von Ihnen gewünschten Restaurant.

Preis p.P. bei 2 Teiln.: 290 €, 3-4 Teiln.: 220 €; EZ-Zuschlag: 90 €

Enthalten: Programm wie beschrieben mit privatem Transport zur King Hussein-Brücke und zurück; engl.spr. Guide in Jerusalem und Bethlehem, Übernachtung mit Frühstück (Zimmerpreis ca. 160 €), Papiere für die Grenz-Permits.

Nebenkosten: Aus- und Einreise-Permits (ca. 70 €), Bus nach Jerusalem (ca. eine Stunde, 42 ILS/Schekel = ca. 20 €), Trinkgelder.
 

Tourdaten
Termine / Preise
04.07.2021 - 11.07.2021: 1290.00€
01.08.2021 - 08.08.2021: 1290.00€
10.10.2021 - 17.10.2021*: 1350.00€
28.11.2021 - 05.12.2021: 1290.00€

* Inkl. Hochsaionzuschlag 60 €

Basispreis: 1.290 €
Einzelzimmer: + 190 €
*Hochsaison: + *60 €
3-4 Teiln.: + 150 € p.P.
2 Teiln.: + 300 € p.P.
Tour-Suche


OASE REISEN
Werner Gartung
Im Hirtenstück 3
D -69151 Neckargemünd

Mobil: + 49 (0)176 11 83 53 11
Mail: service@oasereisen.de